Suchkriterien:

Auktion vom 29.9.2007: Gemälde

Objekte 41 bis 50 von 91, Seite 5 von 10

GE-246 Waldemar Knoll, Felsenküste am Kaukasus

400 Euro

Auktion vom 29.9.2007

Waldemar Knoll: Vgl. GE 228.Motiv: Rauhe Felsenküste am Schwarzen Meer, wohin der Maler von Tiflis im Kaukasus aus gereist war. Die stürmische Brandung bricht sich an den erodierten Felsen.Öl auf Papier, unten rechts signiert "W. Knoll", 20,5 x 30 cm, unter Glas gerahmt.

GE-247 Idyllische Burgansicht

50 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Motiv: Über einem Teich mit spielenden Kindern erhebt sich eine mittelalterliche Burganlage mit städtischer Bebauung. Im linken Bildfeld eine steinerne Brücke.Aquarell, 40 x 27 cm, unten links monogrammiert und datiert "GL (in Ligatur) 26.I.(18)94", unter Glas in schwarzem Rahmen.

GE-248 Romantische Hirtenszene

1000 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Unbekannter Künstler, um 1850.Motiv: Vor einem idyllisch im Wald gelegenen Bauernhaus rastet ein Hirte mit seinen beiden Kühen, Ziege und Schaf. Neben ihm spielt ein Knabe mit seinem Hund.Öl auf Leinwand, unten rechts signiert "..erie", 44 x 53 cm, gerahmt.

GE-249 Kleine Trage-Ikone

90 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Holz, Levkas, Tempera, Ende 19. Jahrhundert. Kleine Christus-Pantokrator-Ikone. Silberoklad, partiell vergoldet, mit Öse zum Tragen an einer Kette. 84z, 1870, wohl Moskau, Punzen ""SG" und TSV" in kyrillischen Buchstaben. 5x4,5 cm.

GE-250 Pieter Cornelis Dommersen, Stürmische See

3800 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Pieter Cornelis Dommershuijzen (auch: Dommersen, Dommerson, Dommerhausen, Dommershuizen): Utrecht 1834 - 1908 England. Niederländischer Marine- und auch Genremaler, tätig in Amsterdam, Brüssel und in England. Der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts verpflichtet, interpretiert Dommershuijzen das klassische Marinerepertoire mit Fluß-, Strand- und Hafenansichten und schafft Gemälde mit Ansichten der stürmischen See. Zwischen 1865 und 1878 Ausstellungen an der Royal Academy in London.Motiv: Vor einer kargen Küste mit Fischerhaus befahren vier unter Segel stehende Lastschiffe die bewegte See unter wolkenverhangenem Himmel. Von drei Personen an Land beobachtet, steuern die Schiffe dem Land entgegen.Öl auf Leinwand, unten rechts signiert und datiert "P. Dommersen 1875", 41x 61 cm, zwei Klebestellen auf der Rückseite, gerahmt (50 x 70 cm).Lit.: Benezit Bd. 4, S. 656 f.; Saur Bd. 28, S. 459.

GE-251 Otto Piltz (zugeschrieben), Im Glockenturm

400 Euro

Auktion vom 29.9.2007

Otto Piltz: Allstedt 1846 - 1910 Pasing. Studium in Weimar, tätig vorwiegend in Berlin. Genremaler u.a. von dörflichen und städtischen Szenen.Motiv: Im Giebel eines Glockenturms einer kleinen Kirche Blick auf eine einzelne Glocke, umgeben von den Stützbalken des Giebels.Aquarell auf bräunlichem Papier, auf dem Passepartout bezeichnet "Aquarell von Otto Piltz", 30 x 23 cm, unter Glas gerahmt.

GE-252 Paar Landschaften 18. Jahrhundert

2000 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Unbekannter Künstler, wohl zweite Hälfte 18. Jahrundert, Sachsen.Motive: 1. Inmitten einer bergigen Waldlandschaft mit gewaltigen Nadelbäumen ragt eine stattliche Burganlage über einem Fluß empor, der sich in einem Wasserfall ins Tal ergießt. Mehrere Wanderer überqueren den Fluß auf Brücken, im Tal ein rustikales Anwesen.2. Ideallandschaft mit einer Felsenburganlage und ländlichem Gehöft in üppiger Natur, durch die sich ein Wasserfall seinen Weg sucht. Auf dem seitlich gelegenen Weg zwei Wanderer, im Bildhintergrund steil aufragende Berge.Beide Öl auf Leinwand, unsigniert, craqueliert, je 69 x 84 cm, goldfarbener Rahmen.

GE-253 Ikone Christus Mandylion

780 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Holz, Kreidegrund, Eitempera. Rußland, 19. Jahrhundert. Die Ikone zeigt in fünf runden Bildfeldern die Mandylion-Legende: Im Zentum der Ikone ist das wundertätige Mandylion, von zwei Engeln gehalten, vor dem Hintergrund einer Kirche dargestellt. Die übrigen vier Bildfelder zeigen oben links den erkrankten Fürst Abgar, der um ein Bildnis Christi bittet, das zur Heilung verhelfen solle, oben rechts die Übergabe des Tuches an einen Boten, unten links die Aushändigung des Tuches an Abgar und unten rechts das Versteck des Mandylions in der Stadtmauer von Edessa. Alle Bildfelder sind mit kirchenslavischen Erklärungen versehen. Guter Zustand, Expertise von Helmut Brenske. 31,5x26 cm.

GE-256 Wildschwein im Winterwald

230 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Unbekannter Künstler.Motiv: Auf seinem Weg durch einen tief verschneiten Winterwald überquert ein Wildschwein einen Waldweg.Öl auf Platte, unten rechts unleserlich signiert, 31 x 25 cm, dekorativer Holzrahmen.

GE-257 Rolf Snethlage, Fuchs in Winterlandschaft

220 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Rolf Snethlage: Zeitgenössischer Künstler, insbesondere Tiermotive.Motiv: Ein einsam durch eine karge, tief verschneite Winterlandschaft schnürender Fuchs. Im Hintergrund einige dürre Buschgruppen.Öl auf Leinwand, unten links signiert "Snethlage", 30 x 40 cm, gerahmt.

Objekte 41 bis 50 von 91, Seite 5 von 10