Vorschau zu unserer Winter-Auktion am 25. Januar 2020

Paul von Tiesenhausen

Paul von Tiesenhausen

Paul von Tiesenhausen 

Marinemaler aus altem baltischen Adelsgeschlecht
(Estland / Idfer 1837 - 1876 München)

Öl auf Leinwand, 
ca. 104 x 174 cm,
unten rechts signiert,
aus süddeutscher Privat-Sammlung.

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 4034
Limit: 2800,- Euro

 

 

Vase Daum Frères

Vase Daum Frères / Nancy

 

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 2003
Limit: 280,- Euro



Paul Mathias Padua

Paul Mathias Padua

Paul Mathias Padua, Zitronen-Mädchen

Darstellung einer  jungen  südländischen Frau, einen Korb voller frisch geernteter Zitronen  in der Rechten haltend.  Neben einem kräftig  rot blühenden Busch stehend ist linker Arm   zum Schutz vor der  sengenden Sonne vor das  Gesicht  erhoben. 

Öl auf  Leinwand, unten links signiert und datiert „Padua 41“, 

 

93 x 83 cm, in prachtvollem stuckiertem Rahmen. 

 

Auktion: 25. Januar 2020
Katalognummer: 4003
Limit: 3.600,- Euro

Oskar Mulley

Oskar Mulley, Gebirgshof

Oskar Mulley, Gebirgshof

Öl auf Leinwand,
ca. 86 x 160 cm,
unten rechts signiert,
aus süddeutschem Privatbesitz.

 

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 4035
Limit: 28.000,- Euro

Kenneth Martin

Kenneth Martin

Kenneth Martin: Sheffield 1905 - 1984. London. Britischer Maler und Bildhauer. Wichtiger Vertreter der  Konstruktivistischen und der Kinetischen Kunst. Studium am Royal College of Art London. Gruppen- und Einzelausstellungen, Teilnehmer u.a. an der 4. documenta in Kassel. 

Motiv: „Variable“. Skulptur einer geometrisch abstahierenden beweglichen  Spirale. Auf geschwärztem Sockel eine vertikal fixierte Mittelsäule, die durch vier drehbare Scheiben gegliedert ist. An den Scheiben fixiert und somit ebenfalls beweglich vier semi-elliptische Bögen.

Messing und Holz, am Unterboden des Holzsockels signiert und nummeriert „Kenneth Martin  4/5“  (= Exemplar Nr. 4 von nur fünf  ausgeformten). Höhe inkl. geschwärztem Holzsockel: 16 cm, Breite 22 cm. Sockel: 4,5 cm.   Eine Version der Serie „Variable“. 

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 3017
Limit: folgt

Bildnis Friedrich der Große

Bildnis Friedrich der Große

Friedrich der Große (II.), König von Preußen in fortgeschrittenem Alter. Kniestück stehend nach links, die Linke auf die Hüfte gestützt und den Blick zum Betrachter gerichtet.  In der Rechten den Marschallstab haltend, vor sich auf einem Mauervorsprung  Helm und Hermelinmantel.  Friedrich trägt den Dreispitz sowie über dem Rock Stern und Band des Schwarzen Adlerordens. Im Landschafts - Hintergrund Schlachtengeschehen mit Kavallerie und einer Kanone. 

Öl auf Leinwand, unsigniert/unbezeichnet, ca. 140 x 110 cm.  Das Gemälde dürfte wohl nach dem Siebenjährigen Krieg (1756-63) entstanden sein, wie die Physiognomie erkennen läßt, die Friedrich in reiferen Jahren zeigt und die Einflüsse des in den 1760er Jahren entstandenen Porträts Friedrichs, mit dem Dreispitz grüßend, von Johann Heinrich Christian Franke zeigt. Die Komposition mit Hermelin und mittelalterlichem Helm sowie das Schlachtengeschehen im Hintergrund verweisen auf Gemälde Antoine Pesnes. 

Auktion: 25.1.2020
Katalognummer: 4069
Limit: 5000,- Euro

Otto Pippel

Otto Pippel - Aufführung im Münchner Cuvilliés-Theater

Otto Pippel, Im Cuvilliés-Theater

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 4091
Limit: 3.800,- Euro

Kurfürstenkrüge Annaberg

Paar Annaberger Kurfürsten-Krüge

 

Annaberg / Dippoldiswalde, Ende 17. Jahrhundert. Zwei Krüge mit Zinndeckel-Montierung und Zinn-Standring.  Rötliches Steinzeug, dunkelbraun engobiert, Kerbschnittdekor, in farbigen Emailfarben bemalt. Schauseitig aufgelegte Bildnisse ein Krug mit Brustbildnis eines Kurfürsten, der zweite mit dem Konterfei von dessen Gattin. Bei dargestelltem Kurfürstenpaar handelt es sich vermutlich um Johann Georg IV. von Sachsen und Eleonore Erdmuthe von Sachsen-Eisenach, deren Eheschließung trotz der Neigung des Kurfürsten zu Magdalena Sibylla von Neitschütz aus politischen Gründen im Jahr 1692 stattfand. Ein Zinndeckel gemarkt Marienberg, Hans Klemm (Hintze, Nr. 915), auf demselben Zinndeckel Initiale „I.I.C“. Höhe: je ca. 19,5 cm. Aus süddeutschem Privatbesitz in dritter Generation.

 

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 1035
Limit: 1000,- Euro

Jakob Alt

Jakob Alt

Blick von einer bewaldeten Anhöhe auf ein  Schloß am Bodensee.  Im Bildvordergrund  idyllische Szene mit zwei Personen mit Hund   auf einer sommerlichen Wiese. Im Bildhintergrund  der Bodensee mit der Insel Reichenau. 

Öl auf Leinwand, unten rechts signiert und datiert „J. Alt 55“, 37 x 53 cm, dekorativer goldfarbener Rahmen. 

Lit.: G. Gmeiner-Hübel, Jakob Alt, Leben und werk, Diss. Graz 1990; Thieme/Becker Bd. 1, S. 339;  Benezit Bd. S. 236.

Auktion: 25. 1. 20120
Katalognummer: 4094
Limit: 2600,- Euro

Miniatur-Schachtisch

Miniatur-Schachtisch Indien

ndischer, in Elfenbein gearbeiteter Miniatur-Schachtisch, Vizagapatam (Madras Presidency), British India, erste Hälfte 19. Jahrhundert. Im originalen, mit Leinen bezogenem Holzkasten, dieser auf dem scharnierten Deckel bezeichnet „K. VARAHALU & Bros., IVORY MECHANTS. / Chengalrowpeta, VIZAGAPATAM“. 

Quadratische Tischplatte mit Schachbrett-Oberfläche, die schwarzen Felder mit feinem Binnendekor aus schwarz staffierten Vogelmotiven. Auf der Platten-Unterseite ebenfalls schwarz staffiertes Dekor von um den Schaft-Ansatz gruppierten Vögeln und Wildtieren (Löwe, Hirsch, Tiger, Wolf(?)). Unterhalb der Platte leicht zurückgesetzte, feinst durchbrochen gearbeitete Zarge in Form eines umlaufenden Blütenfrieses. Balustrierter, flächendeckend reliefiert beschnitzter Schaft mit Blatt- und Blüten-Ornamenten. Geschweifter, quadratischer Stand, ebenfalls mit fein geschnitztem Rankenwerk und vier Engelsköpfen. Der Stand gehalten von vier figürlichen, plastisch geschnitzten, geflügelten Tier-Wesen. Partiell Altersspuren, ein kleiner Ausbruch an der Zarge, eine Flügelspitze geklebt,  Höhe: ca. 14 cm, Platte: ca. 11,2 x 11,2 cm.

An Indian ivory miniature chess table, Vizagapatam, India, first half 19th century.

 

Auktion: 25. 1. 2020
Katalognummer: 6016
Limit: 2500,- Euro

FORTSETZUNG FOLGT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Richter & Kafitz bieten Kunstauktionen mit marktfrischen Kunstwerken privater Provenienzen. Wenn Sie Kunstauktionen in Deutschland bzw. in Bamberg suchen, besuchen Sie die Kunstauktionen 2019 im Auktionshaus in Bamberg: Richter & Kafitz.

Kunstauktionen

Gemäldeauktionen