Suchkriterien:

Auktion vom 16.8.2014: Gemälde

Objekte 21 bis 30 von 111, Seite 3 von 12

Hans Konrad Saffer: Bamberg 1860 - 1940. Vielseitiger Landschafts- und Porträtmaler, Interieurs, Altarbilder. Studium an der Münchner Akademie, seit 1915 in Bamberg ansässig.

Motiv: Blick von der von alten Linden gesäumten St. Veith - Kapelle auf dem Ansberg (Veitsberg) bei Ebensfeld/Oberfranken in die Ferne der Mainauen bei Staffelstein mit Kloster Banz und dem Staffelberg.

Öl auf Leinwand, unten rechts signiert, datiert und bezeichnet„Hans Konr. Saffer Bamberg 16 X. 1929“, 80 x 98 cm, gerahmt, Rahmen partiell beschädigt.

Lit.: Thieme/Becker Bd. 29, S. 308; Münchner Maler im 19. Jahrhundert Bd. 4, S. 7 f.

William Kay Blacklock: Sunderland 1872 - 1924 Leicester. Englischer Landschafts- und Genremaler des ländlichen Lebens. Studium am Royal College of Art in London. Nach mehreren Stationen in Leicester ansässig, zahlreiche Ausstellungen u. a in London.

Motiv: In einem lichten Birken- und Buchenwald zwei Karnickel auf einem schmalen Pfad im Gras auf der Futtersuche.

Öl auf Leinwand, unten rechts signiert „W. Kay Blacklock“, 61 x 41 cm, in originalem Rahmen der Zeit.

Lit.: Benezit Bd. 2, S. 364.

GE4022 Das Ständchen vor dem Wasserschloß

250 Euro

Auktion vom 16.8.2014

Wohl zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Motiv: Ein in einem See gelegenes Wasserschloß, vor dem festlich gekleidete Herren in einem Kahn fahren.

Einer von ihnen spielt auf der Trompete.

Öl auf Leinwand, doubliert, unsigniert, 66 x 82 cm, gerahmt.

GE4023 Mädchen mit Äpfeln (um 1850)

50 Euro

Auktion vom 16.8.2014

Wohl um 1850.Motiv: Bildnis eines blonden kleinen Mädchens, vor ihm auf dem Tisch drei Äpfel liegend.

Pastell auf Papier, 43 x 33 cm, unter Glas gerahmt.

GE4024 Herren - Miniaturbildnis

50 Euro

Auktion vom 16.8.2014

Wohl 18. Jahrhundert.Motiv: Porträt eines stehenden adligen Herrn, neben einer Marmorsäule in seinem Schloß stehend. In Reitermontur blickt er zum Betrachter.

Pastell/Aquarell, unsigniert, Altersspuren, ca. 13 x 10 cm, unter Glas in vergoldetem Rahmen mit durchbrochen geschnitztem Blütenaufsatz.

GE4025 Die Liebesgöttin

220 Euro

Auktion vom 16.8.2014

18. Jahrhundert.Motiv: Die Göttin der Liebe, ein beschriebenes Kuvert in Händen haltend: “Couvert d´un passeport au le (sic) temple d´ Amour“ (“Umschlag mit Passsierschein in den Tempel der Liebe“). Auf dem schwarzen Umhang trägt sie zwei Austern als Symbol der Fruchtbarkeit.

Feine Ausführung, Öl auf Leinwand, auf Sperrholzplatte aufgetragen, 87 x 71 cm, gerahmt. Altersspuren, Farbabplatzungen etc.

Motiv: Kopf eines mit hoher Fellmütze bekleideten Mannes. Möglicherweise ein königlicher Guard (?).

Öl auf Platte, unten rechts schwer leserlich signiert und datiert „Maria Pataki (?) 1913“, 49 x 35 cm, in dunklem Rahmen.

Miniatur - Damenbildnis nach Joseph Karl Stieler (Mainz 1781 - 1858 München).

Motiv: Seitlich gegebenes Halbbildnis einer jungen Adligen in weißem Rüschenkleid. Runder Bildausschnitt, rechts bezeichnet „n. Stieler“, Durchmesser 5,5 cm, unter Glas in braunem Rahmen.

Karl Heilmayer: München 1829 - 1908. Studium an der Münchner Kunstakademie. Maler von Landschaften, insbesondere Gebirgsmotive, Mondnächte, Meeres-, Mond- und Küstenszenen, Ansichten von Italien und Frankreich. Zahlreiche Ausstellungen in Wien, Dresden, Berlin und München, vertreten in internationalen Museen, u. a . in Mainz, Bamberg, Linz etc.

Öl auf Leinwand, unten rechts signiert und datiert „K. Heilmayer 1890“, 67 x 97 cm, originaler prachtvoller Rahmen (117 x 137 cm, teils besch.).

Motiv. Gebirgskette mit einer auf einer steilen Anhöhe stehenden Burg bei Meran in Tirol. Zentral der Flußlauf der mäandernden Etsch im sommerlichen Tal.

Rückseitig auf altem Klebezettel handschriftlich bezeichnet „Tyrol bei Meran.... Karl Heilmayer München...“ sowie auf zweitem Zettel „Erster Preis der Vorlesung Gymnasium Starnberg 1861... etc“.

Lit.: Thieme/Becker Bd. 16, S. 276; Benezit Bd. 6, S. 861.

Alfred Kempf: Maler von Landschaften und Städteansichten. Tätig als Theatermaler in Weimar und später im Bühnenbild-Atelier der Gebrüder Max und Gotthold Brückner in Coburg.

Motiv: Ein idyllisch gelegenes Fachwerkhaus neben hohen Bäumen (in Coburg ?).

Aquarell, unten signiert und datiert „A. Kempf 1909“, 37 x 25 cm, unter Glas gerahmt.

Objekte 21 bis 30 von 111, Seite 3 von 12