Gemälde

Objekte 1 bis 10 von 79, Seite 1 von 8
GE4000 Tafelgemälde   Die  Anbetung  der  Könige
GE4000 Tafelgemälde Die Anbetung der Könige

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4000 Tafelgemälde   Die  Anbetung  der  Könige
GE4000 Tafelgemälde Die Anbetung der Könige
GE4000 Tafelgemälde   Die  Anbetung  der  Könige
GE4000 Tafelgemälde Die Anbetung der Könige
GE4000 Tafelgemälde   Die  Anbetung  der  Könige
GE4000 Tafelgemälde Die Anbetung der Könige

Wohl Flämischer Meister des 17. Jahrhundert.

Motiv: Vor angedeuteter Stall - Architektur am rechten Bildrand die Muttergottes mit dem nackten Jesusknaben, hinter ihr stehend Josef. Vor dem Kinde kniend einer der Heiligen drei Könige, den rechten Fuß des Knaben liebevoll fassend. Hinter ihm der Johannesknabe mit einer Gabe. Die beiden anderen Könige stehend, jeweils ein Gefäß mit ihren Gaben in den Händen haltend.

Ausstrahlungsreiche Szene durch die narrativen Elemente des Füßchen - Fassens und des neugierigen Öffnens des dargebrachten Gefäßes durch den Johannes - Knaben.

Öl auf Holz, ca. 55 x 43,5 cm, rocaillierter späterer Rahmen ca. 71 x 60 cm. Rückseitige Parkettierung, Altersspuren, Farb - Aufwerfungen, kleine Abplatzungen. Rückseitig rote Pinselnummer „131“ unter Krone (?). Altrestaurierter Zustand. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4000 Tafelgemälde Die Anbetung der Könige

GE4001 Der   Heilige  Aloisius in  prachtvollem   Rokoko - Rahmen
GE4001 Der Heilige Aloisius in prachtvollem Rokoko - Rahmen

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4001 Der   Heilige  Aloisius in  prachtvollem   Rokoko - Rahmen
GE4001 Der Heilige Aloisius in prachtvollem Rokoko - Rahmen

18./19. Jahrhundert.

Motiv: Halbbildnis des jung verstorbenen Heiligen Aloisius von Gonzaga (Castiglione delle Stiviere 1568 - 1591 Rom), der in Rom dem Jesuiten-Orden beitrat, für seine Frömmigkeit bekannt war und sich um die Pflege Kranker kümmerte. In seinen Händen hält der jugendlich dargestellte Heilige ein Kruzifix, das er in liebevoller Andacht betrachtet. Auf einem Tisch vor die Attribute aufgeschlagenes Buch, Totenschädel, Krone, Lilienzweig und Peitsche (?).

Öl auf Leinwand, Format ca. 82 x 60 cm, Rahmen ca. 120 x 88 cm. Gemälde in aufwendig geschnitztem Rokoko - Rahmen mit prachtvoller Volutenschnitzerei an den vier Ecken, die zentrale Bekrönung ebenfalls höchst aufwendig durchbrochen geschnitzt. Der Rahmen frontseitig fachmännisch versilbert und vergoldet (mit partiellen Altersspuren).

Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4001 Der Heilige Aloisius in prachtvollem Rokoko - Rahmen

GE4002 Unbekannter   Künstler, Brustbildnis  eines  Jünglings  in   rotem  Hemd
GE4002 Unbekannter Künstler, Brustbildnis eines Jünglings in rotem Hemd

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4002 Unbekannter   Künstler, Brustbildnis  eines  Jünglings  in   rotem  Hemd
GE4002 Unbekannter Künstler, Brustbildnis eines Jünglings in rotem Hemd
GE4002 Unbekannter   Künstler, Brustbildnis  eines  Jünglings  in   rotem  Hemd
GE4002 Unbekannter Künstler, Brustbildnis eines Jünglings in rotem Hemd

Wohl erste Hälfte 20. Jahrhundert.

Motiv: Halbbildnis eines jungen Mannes im Seitenprofil, das rote Hemd mit blauem Kragen lässig geöffnet.

Höchst qualitätvolle akademische Ausführung, Öl auf festem Malkarton, unbezeichnet/unsigniert, ca. 47 x 38 cm, gerahmt. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4002 Unbekannter Künstler, Brustbildnis eines Jünglings in rotem Hemd

GE4003 Muttergottes  in   Aureole
GE4003 Muttergottes in Aureole

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4003 Muttergottes  in   Aureole
GE4003 Muttergottes in Aureole

Gnadenbild, wohl 18. Jahrhundert.

Das Gemälde zeigt die Darstellung einer um 1480 entstandenen Madonnen-Skulptur aus der Sakristei der Karmeliten-Kirche in Straubing. (Vgl. KDB Niederbayern, Bd. 16).

Motiv: Die in einen weiten hellbraunen Umhang gekleidete und bekrönte Maria, den Jesusknaben als Salvator Mundi in den Armen haltend. Die beiden umrahmend eine goldene Strahlenaureole vor dunklem Hintergrund.

Öl auf Leinwand, nach oben gebogtes Bildfeld, unsigniert, ca. 115 x 65 cm, in vergoldetem Rahmen. Teils Altersspuren, craqueliert, partiell Retuschen.

Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4003 Muttergottes in Aureole

GE4004 M. M. Llyot,  Der   Evangelist   Johannes  in  der   Schreibstube
GE4004 M. M. Llyot, Der Evangelist Johannes in der Schreibstube

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4004 M. M. Llyot,  Der   Evangelist   Johannes  in  der   Schreibstube
GE4004 M. M. Llyot, Der Evangelist Johannes in der Schreibstube
GE4004 M. M. Llyot,  Der   Evangelist   Johannes  in  der   Schreibstube
GE4004 M. M. Llyot, Der Evangelist Johannes in der Schreibstube

M. M. Llyot: Nicht verifizierter Künstler, wohl 19. Jahrhundert.

Motiv: Seitlich gegebenes Halbbildnis des Evangelisten Johannes, Körper und Blick zum Betrachter hin gerichtet. In einen roten Umhang gehüllt, hält Johannes eine Schreibfeder in der Rechten, vor ihm auf dem Tisch liegend Seiten des Evangeliums. Im linken Bildfeld als Symbol des Evangelisten ein Adler, unten mittig in einer Kartusche die Bezeichnung „S. Ioannes“.

Öl auf Leinwand, ca. 52 x 37 cm, unten rechts signiert „MM (?) Llyot“, Hell-dunkel - Kontraste im Stil des barocken Chiaroscuro. Altersspuren, craqueliert, in schmalem Rahmen der Zeit. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4004 M. M. Llyot, Der Evangelist Johannes in der Schreibstube

GE4005 Mariä   Verkündigung
GE4005 Mariä Verkündigung

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4005 Mariä   Verkündigung
GE4005 Mariä Verkündigung
GE4005 Mariä   Verkündigung
GE4005 Mariä Verkündigung
GE4005 Mariä   Verkündigung
GE4005 Mariä Verkündigung
GE4005 Mariä   Verkündigung
GE4005 Mariä Verkündigung

Süddeutscher Meister, 18. Jahrhundert.

Motiv: Maria in rotem Gewand und blauem Umhang an einem Betpult kniend, den Blick nach oben gen Himmel gewandt, von wo aus der Verkündigungsengel Gabriel heranschwebt, um von der Geburt Jesu zu künden. In seiner Rechten hält der Erzengel einen Lilienzweig als Verweis auf die Unberührtheit Mariae. Über ihm die Heilig-Geist-Taube. Im linken oberen Bildfeld drei weitere Engelsköpfe. Im Vordergrund rechts von Maria ein Garn - Ständer als genrehaftes Bildmotiv.

Öl auf Leinwand, unsigniert/unbezeichnet, rückseitig mit Sackleinen lose überspannt, ca. 97 x 74 cm. Restaurierter Zustand mit Rand - Doublierung, erneuerter Rahmen und Keilrahmen. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4005 Mariä Verkündigung

GE4006  Franz  Schätz,  Zwei   stimmungsvolle    Donau - Landschaften  bei  Winzer
GE4006 Franz Schätz, Zwei stimmungsvolle Donau - Landschaften bei Winzer

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4006  Franz  Schätz,  Zwei   stimmungsvolle    Donau - Landschaften  bei  Winzer
GE4006 Franz Schätz, Zwei stimmungsvolle Donau - Landschaften bei Winzer

Franz Schätz: Straubinger (?) Künstler, 1910 - 1984. Maler von Landschaften.

Motive: 1. Die „ Alte Donau bei Winzer“ mit dichtem sommerlichem Uferbewuchs. 2. „Altwasser im Herbst“. Werktitel jeweils rückseitig in handschriftlicher Bezeichnung des Künstlers.

Beide Arbeiten fein ausgeführte Aquarelle in pastosem Kolorit, jeweils unten rechts signiert und datiert „Franz Schätz 80“, je ca. 50 x 65 cm (Sichtfeld unter Passepartout), beide unter Glas gerahmt, Gesamtformat je ca. 79 x 97 cm. Sehr gute Erhaltung.

Lit.: Franz Schätz, Ausstellungskatalog „Aquarelle und Studien“, Winzer 2005. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4006 Franz Schätz, Zwei stimmungsvolle Donau - Landschaften bei Winzer

GE4007 Joseph  Bergler  II.  (attr.), Die  Kreuzigung   Christi
GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4007 Joseph  Bergler  II.  (attr.), Die  Kreuzigung   Christi
GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi
GE4007 Joseph  Bergler  II.  (attr.), Die  Kreuzigung   Christi
GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi
GE4007 Joseph  Bergler  II.  (attr.), Die  Kreuzigung   Christi
GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi
GE4007 Joseph  Bergler  II.  (attr.), Die  Kreuzigung   Christi
GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi

Joseph Bergler II.: Salzburg 1753 - 1829 Prag. Bedeutender Maler und Radierer, Direktor der Akademie der Bildenden Künste in Prag. Sohn des Bildhauers Joseph Bergler d. Ä. (1781 - 1788). Bergler war tätig u. a. in Rom, Mailand und Passau.

Motiv: Darstellung der Kreuzigung Christi am Hügel Golgata im Viernageltypus. Christus, vom Betrachter aus nach rechts geneigt, das Haupt den vor dem Kreuz stehenden Maria und Johannes zugeneigt. Die beiden in farbige Gewänder gekleideten Trauernden umfassen sich, sich gegenseitig Trost spendend, ihren Blick zu Christus gewandt. Unten links Memento Mori - Symbole (Golgata bedeutet gemäß dem Markus-Evangelium „Ort des Schädels“), im Bildhintergrund die im nächtlichen Dunkel liegende Silhouette von Jerusalem mit den Stadtmauern.

Öl auf Leinwand, rückseitig auf dem Keilrahmen in alter Schrift bezeichnet „Bergler“, ca. 72 x 45 cm, in profiliertem Holzrahmen. Altersspuren, flächig craqueliert, rückseitig auf der Leinwand zwei Flicken. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Lit.: Thieme/Becker Bd. 3, S. , Saur AKL Bd. 9, S. 394 f.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4007 Joseph Bergler II. (attr.), Die Kreuzigung Christi

GE4008 Albert  Lauerbach, Stadtansicht   von  Straubing
GE4008 Albert Lauerbach, Stadtansicht von Straubing

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4008 Albert  Lauerbach, Stadtansicht   von  Straubing
GE4008 Albert Lauerbach, Stadtansicht von Straubing
GE4008 Albert  Lauerbach, Stadtansicht   von  Straubing
GE4008 Albert Lauerbach, Stadtansicht von Straubing

Albert Lauerbach: Straubinger Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Unter anderem Kirchenrestaurator.

Motiv. Blick über die von einem Damm befestigte Donauschleife auf die Silhouette von Straubing mit den das Ortsbild prägenden Kirchenbauten.

Öl auf Leinwand, unten links signiert und datiert „Lauerbach Strb. 1953“, ca. 66 x 100 cm, gerahmt. Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4008 Albert Lauerbach, Stadtansicht von Straubing

GE4009 Heiliger   Sebastian
GE4009 Heiliger Sebastian

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4009 Heiliger   Sebastian
GE4009 Heiliger Sebastian
GE4009 Heiliger   Sebastian
GE4009 Heiliger Sebastian

Wohl um 1730.

Motiv: Darstellung des gemarterten Sebastian, gezeigt als mit Stricken an einen Baumstamm gefesselter Heiliger in weiter Landschaft. Pfeile durchbohren seine Arme, Beine und Körper.

Öl auf Leinwand, unsigniert/unbezeichnet, ca. 39 x 29 cm, gerahmt. Altersspuren, craqueliert, verschmutzt, Druckstellen des Keilrahmens. Rückseitig einige Leinwand - Flicken.

Provenienz: Karmelitenkloster Straubing.

Schriftbieter-Formular / Written Bids Form
für GE4009 Heiliger Sebastian

Objekte 1 bis 10 von 79, Seite 1 von 8

KÜNSTLERINDEX

WINTER-AUKTION 2018/2019

 Kunstauktionen, die begeistern!

Gemäldeauktionen sind ein Teil der Kunstauktionen

R&K Kunstauktionen - Gemäldeauktionen -Ergebnisbeispiele:

Highlights vergangener Kunstauktionen

Kunstauktionen Oskar Mulley
Oskar Mulley Zuschlag: 55.000,- Euro
Oskar Mulley in Kunstauktionen
Oskar Mulley Zuschlag: 32.000,- Euro
Kunstauktionen Otto Pippel
Otto Pippel Zuschlag: 5.000,- Euro
Kunstauktionen Carl Spitzweg
Carl Spitzweg, Kleines Fächerblatt (Ausschnitt) Zuschlag: 27.500,- Euro
Kunstauktionen Serge Poliakow
Serge Poliakow Zuschlag: 36.000,- Euro