GE4066 Sascha  Schneider  (Nachlass), Hectors   Leiche
GE4066 Sascha Schneider (Nachlass), Hectors Leiche

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4066 Sascha  Schneider  (Nachlass), Hectors   Leiche
GE4066 Sascha Schneider (Nachlass), Hectors Leiche

GE4066 Sascha Schneider (Nachlass), Hectors Leiche

150 Euro

Auktion vom 19.1.2019

Alexander (Sascha) Schneider: St. Petersburg 1870 - 1927 Swinemünde. Eigentlich Rudolph Karl Alexander Schneider. Deutscher Maler und Bildhauer, bekannt insbesondere als Illustrator der Buchtitel der Erzählungen von Karl May, u. a. „Durchs Wilde Kurdistan“, „Am Rio de la Plata“ etc. Studium an der Dresdner Kunstakademie, seit 1903 Bekanntschaft mit Karl May. Seit 1904 war Schneider Professor in Weimar. Teils in Florenz und Dresden tätig. Seine Motive sind insbesondere auch männliche Aktmodelle und heroisierende Szenen.

Motiv: „Hectors Leiche“ (handschriftliche Bezeichnung vorder- und rückseitig). Szene aus Homers „Ilias“.

Bleistiftzeichnung auf braunem Papier, ca. 40 x 27 cm, unten rechts Ziffer (= Datierung) „87“, auf dünnen Karton aufgeklebt. Teils kleine Risse, Knicke, Altersspuren. Rückseitig Nachlaßstempel Sascha Schneider und Ziffer „103“.

Provenienz: Aus dem Nachlaß des Künstlers; zuletzt bedeutende Bamberger Privatsammlung.

Literatur in Auswahl: H.-G. Röder, Sascha Schneider - ein Maler für Karl May, Bamberg 1995; S. Opitz (Hg.), S. Schneider, Ideenmaler und Körperbildner, Weimar 2013; Chr. Stark, S. Schneider - Ein Künstler des deutschen Symbolismus, Marburg 2016.

Andere Objekte der Auktion vom 19.1.2019

 

 Kunstauktionen, die begeistern!

R&K Kunstauktionen - Gemäldeauktionen -Ergebnisbeispiele:

Highlights vergangener Kunstauktionen

Kunstauktionen Oskar Mulley
Oskar Mulley Zuschlag: 55.000,- Euro
Oskar Mulley in Kunstauktionen
Oskar Mulley Zuschlag: 32.000,- Euro
Kunstauktionen Otto Pippel
Otto Pippel Zuschlag: 5.000,- Euro
Kunstauktionen Carl Spitzweg
Carl Spitzweg, Kleines Fächerblatt (Ausschnitt) Zuschlag: 27.500,- Euro
Kunstauktionen Serge Poliakow
Serge Poliakow Zuschlag: 36.000,- Euro