GE4060 Kaiser  Wilhelm II., Maritime   Schlachtenszene  mehrerer   Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser Wilhelm II., Maritime Schlachtenszene mehrerer Kriegsschiffe

Weitere Bilder / Detailed Photos

GE4060 Kaiser  Wilhelm II., Maritime   Schlachtenszene  mehrerer   Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser Wilhelm II., Maritime Schlachtenszene mehrerer Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser  Wilhelm II., Maritime   Schlachtenszene  mehrerer   Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser Wilhelm II., Maritime Schlachtenszene mehrerer Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser  Wilhelm II., Maritime   Schlachtenszene  mehrerer   Kriegsschiffe
GE4060 Kaiser Wilhelm II., Maritime Schlachtenszene mehrerer Kriegsschiffe

GE4060 Kaiser Wilhelm II., Maritime Schlachtenszene mehrerer Kriegsschiffe

3600 Euro

Auktion vom 24.2.2018

Wilhelm II. (Berlin 1859 - Doorn/Niederlande 1941): Letzter deutscher Kaiser (1888 - 1918) und König von Preußen. Sohn Kaiser Friedrichs III. (der sog. 99- Tage - Kaiser) und Enkel Kaiser Wilhelms I.

Motiv: Auf vorliegender Zeichnung sind von Kaiser Wilhelm II. mehrere Schlachtschiffe während eines erbitterten Seegefechts thematisiert.

Bleistiftzeichnung auf gelblichem Papier (leicht nachgedunkelt, im oberen rechten Bildfeld ein etwa 40 cm langer Riss im Papier), ca. 61 x 74 cm, unten rechts monogrammiert und datiert “W. Berlin 2/IV 93“. Darüber handschriftlich die persönliche Widmung des Kaisers an den Dedikanten: „Du sandtest von der Aue mir / das erste Kiebitz - Ei ! / Drum Fritze nimm zum Dank dafür / Dies Schlachten - Conterfei !“. Bei dem genannten „Fritze“ handelt es sich um einen engen Freund Wilhelms II., den Admiral Friedrich Hollmann (Berlin 1842 - 1913). Hollmann (seit 1905 geadelt „von H.“) war Admiral und Staatssekretär des Reichsmarineamtes (Vgl. dazu den ausführlichen Wikipedia-Artikel als Übersicht).

Unter Glas gerahmt. Die Zeichnung wurde im Jahre 1893 von Kaiser Wilhelm II. persönlich gefertigt. Seit seiner Jugendzeit hatte der spätere Monarch den Drang, sich auch künstlerisch zu betätigen. Fasziniert von der Marine suchte er sich Motive mit marinen und Schlachtenszenen.

Provenienz: Über den Freund des Kaisers, Friedrich von Hollmann, gelangte die Zeichnung testamentarisch über den Enkel Hollmanns in die Familie des aktuellen Eigentümers.

Andere Objekte der Auktion vom 24.2.2018

KÜNSTLERINDEX

WINTER-AUKTION 2018/2019

 Kunstauktionen, die begeistern!

Gemäldeauktionen sind ein Teil der Kunstauktionen

R&K Kunstauktionen - Gemäldeauktionen -Ergebnisbeispiele:

Highlights vergangener Kunstauktionen

Kunstauktionen Oskar Mulley
Oskar Mulley Zuschlag: 55.000,- Euro
Oskar Mulley in Kunstauktionen
Oskar Mulley Zuschlag: 32.000,- Euro
Kunstauktionen Otto Pippel
Otto Pippel Zuschlag: 5.000,- Euro
Kunstauktionen Carl Spitzweg
Carl Spitzweg, Kleines Fächerblatt (Ausschnitt) Zuschlag: 27.500,- Euro
Kunstauktionen Serge Poliakow
Serge Poliakow Zuschlag: 36.000,- Euro