GE-205 Henry Jaeckel, Schloß Chillon am Genfer See

2800 Euro (verkauft)

Auktion vom 29.9.2007

Henry (Heinrich Karl) Jaeckel: Berliner Landschaftsmaler, tätig in den 1850-er bis 1870er Jahren. Reisen nach Rom und Neapel, zahlreiche Motive mit stimmungsvollen Alpenlandschaften und italienischen Sujets.Motiv: Das berühmte, am Genfer See nahe Montreux gelegene Schloß Chillon in sommerlicher Atmosphäre. Am bewaldeten Ufer sind mehrere Personen mit Pferden unterwegs, während auf dem See drei Fischerboote den Fang entladen. Über die Stadt Villeneuve im Hintergrund wird der Blick des Betrachters auf die Alpen gelenkt.Öl auf Leinwand, unten links signiert "Henry Jaeckel", 35 x 55 cm, rückseitig Leinen-Flicken, durchbrochen gearbeiteter Rahmen (50x70 cm).Lit.: Thieme/Becker Bd. 18, S. 323.

Andere Objekte der Auktion vom 29.9.2007

Gabriel Max - Sommerauktion 2021

 

 Kunstauktionen, die begeistern!

Sergej Ivanovic Picugin

Auktion 14. 8. 2021

 

 

 

 

R&K Kunstauktionen - Gemäldeauktionen -Ergebnisbeispiele:

Highlights vergangener Kunstauktionen

Kunstauktionen Oskar Mulley
Oskar Mulley Zuschlag: 55.000,- Euro
Oskar Mulley in Kunstauktionen
Oskar Mulley Zuschlag: 32.000,- Euro
Kunstauktionen Otto Pippel
Otto Pippel Zuschlag: 5.000,- Euro
Kunstauktionen Carl Spitzweg
Carl Spitzweg, Kleines Fächerblatt (Ausschnitt) Zuschlag: 27.500,- Euro
Kunstauktionen Serge Poliakow
Serge Poliakow Zuschlag: 36.000,- Euro